Schützenverein „Heimbachquelle“ 1962                 image002.jpg                                   

           Waldmössingen e.V.

 

Ø Home

Ø Aktuell                                

Ø Termine

Ø Meisterschaften/RWK  

Ø Jugend

Ø Presse

Ø Veranstaltungen

Ø Königsfeiern

Ø Historie

Ø Impressum

Ø  Gästebuch

 

 

 

 

Chronik des Schützenvereins

Waldmössingen

1973 – 1982

 

 

 

 

 

Nachdem das neu erbaute Schützenhaus zum Training genutzt werden konnte, gab es ab 1973 einen Mitgliederzuwachs, vor allem im Jugendbereich. Unter anderem Werner Kimmich, Thomas Notheis und Dieter Hofer entwickelten sich zum „Schrecken“ der restlichen Jugendmannschaften im Luftgewehr und KK-Bereich. Unter der Leitung von Jugendleiter Jürgen Kolhof konnten diese 3 Jugendlichen fast alles auf Kreis- und Bezirksebene „abräumen“. Thomas Notheis konnte sogar einen Treppchenplatz bei den Landesmeisterschaften im Luftgewehr erringen. Aber auch Schützen wie Walter Notheis, Bernhard Jaud, Rainer Hauser, Günter Jauch, Harry Hurtz traten in den Verein ein und verjüngten diesen entscheidend. Die Saat mit dem Neubau des Schützenhauses ging mit den Jugendlichen auf.

 

Waren das noch Zeiten: für gute Leistungen wurde man 1974 noch ins Ehrenbuch der Firma Feinwerkbau, damals noch Westinger & Altenburger KG, eingetragen. Da nahm man sich noch Zeit um sich persönlich um die Schützen zu kümmern. Beide Chef’s der Firma haben noch persönlich dieses Schreiben unterschrieben. Die Waffe damals das modernste auf dem Markt,  ein 300 S mit Nussbaumschaft zum stolzen Neupreis von 519,-- DM.

image001.jpg

 

 

Bereits im Jahr 1975 wurde das Schützenhaus um 4 Kleinkaliberstände erweitert, was sich damals als recht schwierig gestaltete, da der Steinbruch in dem das Schützenhaus aufgebaut war nach hinten nur knapp 48 Meter Länge aufgewiesen hatte. Aber dank des THW und einem sehr großem Bagger sowie dadurch 2 (defekten) Baggerschaufeln hatten wir bald die notwendigen 50 Meter beisammen und konnten mit dem Bau beginnen.

image037.jpg   image040.jpg

image046.jpg

 

Im Oktober 1975 gab der Verein sogar eine eigene Vereinszeitung heraus. Diese wurde noch nicht mit dem Computer, sondern mit der Schreibmaschine geschrieben und musste dann mit der „Ormig-Maschine“ vervielfältigt werden, da der Kopierer noch viel zu teuer war und nicht zur Verfügung stand.

Hier ein Deckblatt der Ausgabe „Nummer 1“. Verantwortlich für den Inhalt waren Jürgen Kolhof und Hermann Erath. Eine Ausgabe hatte jeweils 3 Seiten und lieferte viele Informationen über den Verein und dessen Wettkämpfe bzw. Veranstaltungen.

 

image001.gif

 

                                      Im November 1975 konnte Armin Moser zum Schützenkönig gekrönt werden

                                image075.jpg    image074.jpg

 

                                      Im 5. März 1977 wurde die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft im Schützenhaus ausgetragen.

                          image065.jpg   image065.jpg   image064.jpg

                           image066.jpg

                                                      v.l. Rainer Hauser, Thomas Notheis, XX, German Keller, Günter Jauch, Ewald Trabi

 

Im August 1977 wurde eine Wanderung nach Wittichen bei Schenkenzell unternommen

                                               image067.jpg     image068.jpg

                                                    image070.jpg

 

Aufgrund der guten Leistungen waren Werner Kimmich, Dieter Hofer und Thomas Notheis im Bezirkskader (Leistungskader) des Bezirks Schwarzwald-Hohenzollern. Einmal jährlich wurde damals mit dem Bus eine Abschlussfahrt unternommen. 1977 führte diese uns mit den Betreuern Hans Kopp aus Onstmettingen; Karl Kufner aus Grünmettstetten und Heinz Blümle aus Hochdorf auf den Brend bei Furtwangen. Hier sieht man, dass die damaligen Jungschützen schon leicht „flügge“ waren. Übrigens hat der Busfahrer 1 Kiste Bier gewonnen. Man kann mit einem Reisebus ins Schramberger Schützenhaus hochfahren…

 

           image037.jpg  image040.jpg

               image046.jpg

 

Im April 1978 fand in Schramberg die Siegerehrung der Kreismeisterschaften statt. Die Medaillen-Ausbeute der Jugend (Thomas/Werner/Dieter) war enorm und spiegelt den Leistungsstand wider. Rechts auf dem Bild etwas verdeckt unser damaliger Jugendleiter Jürgen Kolhof

image073.jpg

 

Im November 1978 wird Karl-Heinz Hurtz neuer Schützenkönig des SV Waldmössingen. Hier mit Königskette und seiner Frau Christel an der Königsfeier

            image095.jpg    image097.jpg

 

Die Mitglieder des Schützenvereins sind bzw. waren auch kulturell schon immer sehr aktiv in Waldmössingen. Beim Bau des Heimbachspielparadieses und beim Bau des Römerkastells 1979 waren die Mitglieder des Schützenvereins sehr oft ehrenamtlich auf der Baustelle. Der Fotograf Kasenbacher aus Schramberg hat dies damals in Bildern festgehalten:

 

image002.jpg

Auf dem Bild sind vom Schützenverein abgebildet:

Helmut Heim (mit Schaufel) und Dieter Hofer (mit Schubkarre)

 

1979 fand in Waldmössingen ein großes Dorffest statt. Der Schützenverein war mit einem Zelt (Zelt der langen Nächte) neben dem Gasthof „Kreuz“ und einer Schießbude vertreten. Thomas Notheis war als Pfannkuchen-Koch in seinem VW-Bus auch vertreten. Auf dem linken Bild unten kann man noch das Schild des ehemaligen Postamtes von Waldmössingen sehen.

 

            image031.jpg   image032.jpg

             image048.jpg     image050.jpg

                     image052.jpg

                                        Thomas Notheis in seinem VW-Bus bei der Pfannkuchen-Herstellung

 

                                      Im November 1979 wird Robert Ritzenhoff von OSM Ludwig Kimmich zum neuen Schützenkönig gratuliert

                    image103.jpg    image105.jpg

 

                                      Im April 1980 wird der Jahrgang 1958 Dorfmeister im Vereinspokalschiessen

image121.jpg

Mit den Jugendlichen wurde im August 1980 auf dem Gelände des Schützenhauses im Wald ein Zeltlager abgehalten. Wir ernährten uns von Forellen in Wasser gekocht und Ravioli. Die Dosen füllen heute noch eine ganze Grube aus:

 

                image002.jpg

 

Im Jahr 1980 haben wir wieder an der Fußball-Dorfmeisterschaft teilgenommen und konnten nach den Spielen noch kräftig feiern wie man auf den folgenden Bildern sehen kann:

            image108.jpg

                             v.l. stehend: Armin Moser, Werner Kimmich, Gerhard Kimmich, Walter Notheis, Rainer Hauser

                  Thomas Notheis, Dieter Hofer, Ewald Trabi, XX, Hermann Moser

             image002.jpg image119.jpg image013.jpg

 

Mit Kind und Kegel wurde im Herbst 1980 zur Harzwaldhütte gewandert, um dort zusammen mit den Familien zu grillen und einen schönen, geselligen Tag zu erleben.

 

           image057.jpg  image001.jpg  image082.jpg

              image096.jpg  image098.jpg  image108.jpg

              image110.jpg

                                 Udo Moser

Im Oktober 1980 war die Teiler-Auswertung noch eine echte Handarbeit; Mal kurz durch die Auswertemaschine durch das war leider noch nicht möglich. Auf jeder Scheibe wurde zuerst ein Spiegel aufgeklebt, welcher nach dem beschießen abgelöst und in die Vorrichtung einpresst werden musste, damit man einen eventuellen Teiler dann mit der Messuhr ermitteln und ablesen konnte. Man musste genau zählen, wie viele Runden die Nadel der Messuhr gedreht hatte.

 

              image014.jpg    image036.jpg

image138.jpg

 

Im Oktober 1980 fand im Schützenhaus die erste Jugend-Disco statt. Stolz konnten die Jungschützen welche diese Disco organisiert hatten und von Helmut Heim unterstützt wurden ihr eingenommenes Geld präsentieren. Der KK-Stand wurde zur Bar umfunktioniert und die Wirtschaft war der Tanz- und Aufenthaltsraum. Damals gab es noch die gute alte „DM“.

 

              image032.jpg     image033.jpg

 

                 image053.jpg   image046.jpg

 

Im November 1980 wurde Rainer Hauser zum neuen Schützenkönig gekrönt. Auch das Tanzbein durfte damals noch geschwungen werden.

                      image113.jpg      image116.jpg

                  image134.jpg  image135.jpg

Im Jahr 1981 fand dann bei der Generalversammlung ein Wechsel in der Führungsspitze statt. Gerhard Kimmich wurde zum neuen Oberschützenmeister gewählt. Der Verein war inzwischen auf 63 Mitglieder angewachsen.

 

Beim Vereinspokalschiessen im April 1981 wurde der Kath. Kirchenchor Pokalsieger und feierte im Schützenhaus diesen Sieg auch entsprechend. Den Pokal nahm Peter Langenbacher zusammen mit Erich Gruber entgegen.

 image151.jpg  image153.jpg

 

Spontan traf man sich im August 1981 zu einem kleinen Grillabend vorm Schützenhaus um das schöne Wetter und den Urlaub zu genießen.

 

                      image021.jpg image052.jpg image054.jpg

Im September 1981 wurde in Waldmössingen das Kreisaltersschiessen durchgeführt. Die Siegerehrung nahm KOSM Franz Achatz zusammen mit Schießleiter Karl-Heinz Hurtz und OSM Gerhard Kimmich vor. Auch Hermann Fröhlich aus Oberndorf und die legendären Gebrüder Krause aus Schramberg waren unsere Gäste.

                      image135.jpg  image148.jpg

                      image150.jpg  image152.jpg

                                      Im November 1981 wurde Armin Moser wieder zum Schützenkönig gekrönt

                       image134.jpg   image138.jpg

 

                                      Im April 1982 wurde die neue Trennwand ins Schützenhaus eingezogen und mit einer kleinen Feier eingeweiht

                    image145.jpg

 

Im Mai 1982 fand im Schützenhaus das Vereinspokalschiessen statt. Den ersten Platz belegte das JUPA, den zweiten der Kirchenchor und den dritten Platz der Sportverein. Auch die ersten Damenmannschaften waren am Start

     image155.jpg  image154.jpg

     image156.jpg  image158.jpg

 

Im Juli 1982 feierte der Schützenverein Boll sein 75-jähriges Jubiläum; Waldmössingen beteiligte sich am Umzug mit zahlreichen Mitgliedern und einer Festdame. Beim Festakt wurden Alfons Haller und Karl-Heinz Hurtz für Ihre Verdienste um das Schützenwesen geehrt. Der Abschluss wurde dann noch bei Familie Weinhold im Garten durchgeführt.

             image042.jpg

             image043.jpg

                      image157.jpg  image158.jpg

                   image159.jpg

 

Auch 1982 nahm der Schützenverein am Dorfpokal beim Fußball-Verein teil. Die erzielte Platzierung war zwar nicht ganz so überzeugend aber trotzdem ein paar Bilder vom spannenden Spielgeschehen:

                    image013.jpg  image017.jpg

                image021.jpg

 

Im Sommer 1982 war im Schützenhaus welches sich von außen zwar noch ganz ansehnlich zeigte, aber innen bereits wieder etwas Farbe benötigte die Renovierung angesagt. Viele Hände packten an und so erstrahlte unser Schützenhaus innen bald wieder in neuem Glanz. Aber man beachte den baulichen Zustand der Innenräume im Schützenhaus –keine neuen Innenfenster, Schießstände im Haus bzw. der Gastwirtschaft und noch eine Durchreiche. Ein Ölofen sorgte für die Wärme im Winter und eine Theke war ebenfalls noch nicht vorhanden. Aber auch so waren wir zufrieden und ganz stolz auf unser Schützenhaus.

             image039.jpg    image041.jpg

                  image045.jpg image047.jpg

                image049.jpg  image051.jpg

 

                                      Im November 1982 wird Alfons Haller neuer Schützenkönig des SV Waldmössingen

               image158.jpg  image164.jpg

 

Im Jahr 1982 wird das „Er und Sie“ schießen zum ersten Mal durchgeführt. Es ist von Anfang an ein voller Erfolg da auch die Partner sich jetzt am Schießen beteiligen können. Hier sind die Sieger der „ersten Stunde“ abgebildet (v.links  Luitgard Digiser, Dieter Hofer, Christel Hurtz, Karl-Heinz Hurtz, Rainer Hauser und Christine Kuhn/Hauser)

 

          image002.jpg