Schützenverein „Heimbachquelle“ 1962                         image002.jpg                                   

           Waldmössingen e.V.

 

 

 

Ø Home

Ø Aktuell                    

Ø Termine

Ø Meisterschaften/RWK      

Ø Jugend

Ø Presse

Ø Veranstaltungen

Ø Königsfeiern

Ø Historie

Ø Impressum

Ø Gästebuch

 

 

 

 

Chronik des Schützenvereins

Waldmössingen

1983 – 1992

 

 

 

1983 hatten wir großes Glück mit dem Wechsel von Roland Roming aus Aichhalden zum Schützenverein. Da Roland ein sehr guter Pistolenschütze ist, begann er hier Luftpistole zu trainieren und stecke einige Schützen an es ihm nachzueifern. Hermann Moser, Rainer Hauser, Gerhard Kimmich und Dieter Hofer waren anfangs dabei um zuerst Luftpistole und dann Sportpistole zu schießen. Aus diesem Grund wurde bereits im Jahre 1983 ein Pistolenstand mit 25 Meter Scheiben-Entfernung gebaut. Um die Anlage rentabel nutzen zu können war hier auch lange Jahre die Polizei vor Ort um sich im Pistolenschiessen zu üben. Die Sportpistolenschützen erzielten so gute Ergebnisse, dass diese bereits in der Runde 1984/1985 in der Bezirksliga zum Wettkampf antreten durften.

 

image037.jpg   image040.jpg

image046.jpg   image006.jpg

image052.jpg   image009.jpg

image011.jpg

 

Ebenfalls im Rahmen der Baumaßnahmen war es erforderlich ein neues Tor anzubringen um den Zutritt zum Schiessstand zu verhindern. Dieses wurde 1983 von Ewald Trabi montiert

 

image004.jpg   image005.jpg

 

Ebenfalls 1983 wusste der Schwarzwälder Bote am 21. Juni zu berichten: Überraschender Fußball-Dorfmeister ist der Schützenverein. Hier zeigte sich noch die Klasse unserer alten Torjäger Ewald Trabi und Gerhard Kimmich. Im Tor war Roland Strobel, ehemaliger Torwart aus Mülheim am Bach.

 

image037.jpg    image040.jpg    image046.jpg    image166.jpg

image167.jpg    image218.jpg

v.l. stehend: Markus Notheis, Gerhard Kimmich, Dieter Hofer,

Armin Moser, Günter Jauch, XX, Peter Mussler, Werner Kimmich,

Roland Strobel, Ewald Trabi

 

image011.jpg

 

Im Jahr 1983 haben wir wieder einen Ausflug unternommen. Es ging zuerst in den Schwarzwald nach St. Peter, dann nach Staufen und anschließend noch in die Winzergenossenschaft und ihrem Weinfest nach Ballrechten-Dottingen. Es war ein toller Ausflug. Kennt ihr noch alle auf den Bildern???

 

image040.jpg   image046.jpg 

image050.jpg   image052.jpg   

image054.jpg      image056.jpg

 

  image060.jpg    image061.jpg

 

image062.jpg    image063.jpg

 

image064.jpg    image070.jpg

 

Das Klippeneck-Zeltlager war jedes Jahr ein großes Ereignis bei den Schützen. Bis zu 200 Jugendliche waren hier vor Ort. So haben wir es uns 1984 auch nicht nehmen lassen und sind mit Jugendleiter Rainer Hauser und Betreuer Dieter Hofer dorthin gefahren. Einen Preis für das sauberste Zelt hätten wir nach 4 Tagen wahrscheinlich nicht bekommen..

 

image040.jpg    image046.jpg

 

image050.jpg    image052.jpg

 

Im Jahre 1985 besuchten wir mit unseren Jungschützen das Bad-Kap in Albstadt. Als Betreuer waren Ekkehard Weinhold und Dieter Hofer dabei. Anbei noch ein Bild mit den Teilnehmern:

 

image002.jpg

 

Aufgrund der guten Resonanz nahmen wir auch 1985 wieder am Klippeneckzeltlager teil. Betreuer Rainer Hauser gab sich bei den Lagermeisterschaften die größte Mühe alle Foto’s zu bekommen….

 

image034.jpg  image037.jpg 

 image038.jpg

 

Für die Jugend gab es 1985 auch eine Nikolausfeier. Jugendleiter Rainer Hauser und Dieter Hofer sorgten für Nikolaus, gutes Essen und anschließend bis in die späte Nacht noch für Spiele und Unterhaltung. Aber auch das trinken kam nicht zu kurz, wobei einige sich mit fremden Federn schmücken…

image045.jpg      image050.jpg 

  image054.jpg   image056.jpg  

 image050.jpg   image050.jpg 

  image054.jpg  image056.jpg

 

1986 erhält auf dem Bezirksschützentag Schießleiter Dieter Hofer das Ehrenzeichen in Gold überreicht, wie die Schwäbische Zeitung damals zu berichteten wusste:

image003.jpg

 

Einen Ausflug unternahm der Schützenverein 1986 nach Hirsau in die Klosteranlage und anschließend nach Tripsdrill in die „Altweibermühle“. Auch hier ein paar Bilder von diesem Ausflug:

 

image013.jpg   image128.jpg

 

image025.jpg   image033.jpg

 

Bei den Bezirksmeisterschaften 1986 wurde zum ersten Mal der Wettbewerb „Großkaliber-Gewehr“ 300 Meter ausgetragen. Dieter Hofer war von der ersten Stunde an dabei und konnte sich in dieser Disziplin mehrfach auf die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

 

image102.jpg  image103.jpg  image104.jpg

 

Beim „Er und Sie Schießen“ 1986 gewannen Armin und Luitgard Moser. Nach der Siegerehrung saß man noch gemütlich beieinander. Sogar Ehrenoberschützenmeister Ludwig Kimmich ließ es sich nicht nehmen zu kommen und auch kräftig mitzusingen:

 

image054.jpg     image056.jpg

 image058.jpg   image134.jpg

 

 

Ebenfalls im Jahr 1986 spielte der Schützenverein in der noch alten Turnhalle bei der Schule Theater. Es wurde das Stück „Der Heiratsdiplomat“ aufgeführt wie aus dem nachfolgenden Programm ersichtlich ist. Ein paar kleine Eindrücke aus dem Stück:

 

                    image151.jpg

 

          image013.jpg   image021.jpg

 

          image025.jpg   image033.jpg

 

Im März 1987 wurde Dieter Hofer auf dem Bezirksschützentag für 4 Jahre zum Bezirkssportleiter des Schützenbezirks Schwarzwald-Hohenzollern gewählt.

 

1987 wurde Bogenschießen immer populärer, was sich der damalige Schießleiter Dieter Hofer zum Anlass nahm und sich im April mit H. Schwolgin in Verbindung setzte, welcher mit Leihbögen zur Vorführung und zum ausprobieren ins Schützenhaus gekommen war. Daraufhin wurden in dem schmalen Gang im Keller des Schützenhauses dann die ersten Bogen- und Trainingsstunden abgehalten. Dies war die Geburt der erfolgreichen Bogenabteilung aus Waldmössingen.

 

Im August 1987 feierte der Schützenverein sein 25-jähriges Jubiläum. Unter Mitwirkung der Waldmössinger Vereine (Musikverein; Ltg. Uttenweiler, Akkordeon-Orchester; Ltg. Witz, Gesangverein; (Ltg. Binder) Kirchenchor; Ltg. Gruber) und Oberbürgermeister Reichert, Ortsvorsteher Kammerer sowie vom Schützenbezirk Hermann Fröhlich, Günter Putze und letztendlich vom Schützenkreis Rottweil  KOSM Heinrich Scheidel und Kreissportleiter Horst Federmann war dies ein gelungener Festakt der auch den verstorbenen Mitgliedern mit einer Totenehrung auf dem Friedhof gedachte. Es wurden bei diesem Fest auch viele Mitglieder für Ihre Verdienste um das Schützenwesen und den Verein geehrt. Damit auch kulinarisch alles klappte, waren im Hintergrund auch viele Schützenfrauen aktiv um alles für dieses Fest vorzubereiten.

 

image204.jpg   image257.jpg

image255.jpg      image256.jpg

                                                                                       Musikverein Waldmössingen                                                                                   OSM Gerhard Kimmich

 

image254.jpg           image255.jpg

Ortsvorsteher Kammer                                                                                                          Akkordeonorchester

 

image260.jpg     image261.jpg     image263.jpg

Geehrte Gründungsmitglieder                                                  Ehrung von E. Gruber                                       Rede von Heinrich Scheidel

image162.jpg    image163.jpg

Gesangverein                          Blick in die Halle zu den Gründungsmitgliedern (ganz vorne Horst Hauser)

image164.jpg     image171.jpg

Ehrengäste (ganz vorne rechts EOSM Ludwig Kimmich)                                    Besondere Ehrung von Alfons Haller durch OB Reichert

image172.jpg     image173.jpg

Günter Putze (BSchM) übergibt Gerhard Kimmich die Urkunde                                                  Hermann Fröhlich (BSchL) übergibt einen Zinnteller

image180.jpg      image182.jpg

Kirchenchor Waldmössingen                                                                            Totenehrung auf dem Friedhof

 

Im November 1987 wurde Armin Moser bereits zum 4. Mal Schützenkönig des SV Waldmössingen

           image183.jpg    image184.jpg

Der alte Schützenkönig von 1986 Karl-Heinz Hurtz                                                                    Neuer Schützenkönig 1987 Armin Moser

 

 

Im März 1988 fand wieder das Firmen- und Vereinspokalschiessen im Schützenhaus statt. Die Platzierungen lauteten wie folgt:

1. Jahrgang 1958 I

2. Jahrgang 1958 II

3. Kirchenchor

image187.jpg   image188.jpg

image189.jpg    image190.jpg 

    image191.jpg

Im November 1988 wird Frank Wilhelm neuer Schützenkönig

image189.jpg  image188.jpg

 

Im November 1989 wird Gerhard Kimmich neuer Schützenkönig. Es gibt ab sofort eine neue Königskette. Die bisherige Kette hat ihren Dienst vollbracht und ist voll behängt mit den Talern der bisherigen Könige

image195.jpg   image196.jpg   image198.jpg

v.l. Armin Moser, Bernd Katz, Helmut Heim, Gerhard Kimmich, Frank Wilhelm

image200.jpg  image201.jpg

Helmut Rauber und Luitgard Moser                          hinter der Theke Hilde Kimmich, Haller, Alfons Haller

image197.jpg

Im November 1990 wird Andrea Deusch neue Schützenkönigin. Bei der Siegerehrung findet auch die Ehrung des „Er und Sie“ Schießens statt.

image215.jpg     image218.jpg

 

image222.jpg

v.l. Kammerer/Kammerer; Deusch/Lehmann; Lehmann/Lehmann

 

Im Januar 1991 fand wieder die Generalversammlung im Schützenhaus statt, bei der auch wieder einige verdiente Vereinsmitglieder geehrt wurden.

 

image201.jpg         image198.jpg

 

image199.jpg        image200.jpg

Von l.n.r. Bernd Neubauer, Roland Roming, Armin Moser, Günter Jauch, Anni Deusch,

Berthold Kaufmann, Gerhard Kimmich, Andrea Deusch, XX

 

Im Mai 1991 beteiligte sich der Schützenverein Waldmössingen beim Umzug anlässlich der Fahnenweihe des Schützenvereins Herrenzimmern

 

image201.jpg     image211.jpg

 

Im Januar 1992 fand im Schützenhaus die Generalversammlung statt.

image224.jpg    image225.jpg